englisch deutsch spanisch

Vertragsbedingungen

§1 Vertragsgegenstand

Der Auftraggeber beauftragt den Personensuchdienst Homundus mit der Suche einer ihm bekannten Person oder mit der Erbringung einer anderen, im Zusammenhang mit einer Personensuche stehenden Dienstleistung. Homundus wird, soweit möglich, die vereinbarten Dienstleistungen erbringen.

§2 Vertragsabschluß

Der Vertrag kommt durch schriftliche Erteilung eines Suchauftrages durch den Auftraggeber und nach Annahme des Auftrages durch Homundus zustande. Die Auftragserteilung kann durch das Onlineformular, per Brief, E-Mail oder FAX erfolgen, bedarf aber in jedem Fall der Schriftform. Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber die Vertragsbedingungen an.

Sieht Humundus aufgrund der vorliegenden Daten Erfolgsaussichten für die Suche, nimmt Homundus den Auftrag an und der Auftraggeber erhält Auftragsbestätigung und Rechnung. Sobald die Abschlussgebühr in voller Höhe bei uns eingegangen ist, wird die Suche gestartet.

§3 Vergütung

Der Auftraggeber leistet zum Vertragsabschluß eine Abschlußgebühr, sobald die gesuchte Person ermittelt wurde, wird das Erfolgshonorar fällig. Es gelten jeweils die zum Vertragsabschluß gültigen Preise gemäß Preisliste, soweit zwischen den Parteien nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Führt die Suche durch mehrere Länder, ist pro Land die jeweilige Abschlussgebühr für dieses Land zu entrichten, damit die Suche dort weitergeführt werden kann.

Das Erfolgshonorar fällt einmalig bei erfolgreichem Abschluss der Suche an.

Führt die Suche in ein weiteres Land und der Auftraggeber möchte die Suche dort nicht weiter verfolgen, wird der Auftrag beendet und es fällt das halbe Erfolgshonorar als Bearbeitungsgebühr an.

Kann die gesuchte Person nicht ausfindig gemacht werden, fallen keine weitern Kosten für den Auftraggeber an, egal wie aufwändig die Suche für Homundus gewesen ist.

Neben Abschlußgebühr und Erfolgshonorar fallen für den Auftraggeber keine weiteren Kosten an. Die angegebenen Preise sind Endpreise, die 19% MwSt. und alle anderen Preisbestandteile (Versandkosten, Gebühren) enthalten. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungstellung ohne Abzüge fällig.

§4 Vertragsumfang

Homundus wird alle zur Verfügung stehenden und erfolgversprechenden Möglichkeiten ausschöpfen um die vereinbarte Dienstleistung zu erbringen. Die Wahl der Suchwege liegt dabei im Ermessen von Homundus. Sobald die gesuchte Person ausfindig gemacht wurde, nehmen wir mit ihr Kontakt auf und informiert sie darüber, dass und von wem sie gesucht wird. Eine Kontaktaufnahme zur gesuchten Person unterbleibt, wenn der Auftraggeber dies wünscht und datenschutz-rechtliche Belange dem nicht entgegen stehen.

Wurde die gesuchte Person ausfindig gemacht, stellen wir eine Rechnung über das Erfolgshonorar. Sobald dieses gezahlt wurde, teilen wir dem Auftraggeber das Ergebnis mit. Soweit die gesuchte Person das Einverständis nicht verweigert hat, wird die Kontaktadresse bzw. Telefonnummer oder E-Mail Adresse mitgeteilt; als Verweigerung gilt es, wenn der Gesuchte im persönlichen oder telefonischen Gespräch oder schriftlich den Kontakt ablehnt. Auf Wunsch wird ein Brief des Auftraggebers durch Homundus an den Gesuchten weitergeleitet. Die gesuchte Person kann dann selbst Kontakt zum Auftraggeber aufnehmen.

Ist die gesuchte Person verstorben, werden die ermittelten Daten, z.B. Sterbeort, Sterbedatum etc. mitgeteilt. Wurde ein Hinterbliebener ermittelt, werden die Kontaktdaten mitgeteilt, wenn der Hinterbliebene sein Einverständnis hierzu gibt.

Für die Aktualität der ermittelten Adressen stehen wir 3 Monate lang ein. Diese Frist beginnt mit der Erstellung der Rechnung des Erfolgshonorares.

Homundus hat das Recht Informationen und Daten an Dritte weiterzugeben, soweit dies im Zuge der Suche notwendig erscheint.

§5 Vertragsdauer / Rücktritt / Vertragsende

Homundus wird das Recht an der Suche für ein Jahr übertragen, beginnend mit dem vollständigen Zahlungseingang der Anzahlung. Kommt während dieser Zeit ein Kontakt zum Gesuchten zustande ( inklusive der Möglichkeit, dass er sich selber meldet), wird das Erfolgshonorar fällig.

Der Auftraggeber kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Geschieht dies innerhalb von 12 Monaten nach Vertragsabschluß, wird das Erfolghonorar fällig.

Konnte nach Ablauf von 12 Monaten die gesuchte Person nicht gefunden werden, endet der Vertrag. Das Erfolgshonorar fällt nicht an. Der Vertrag kann um ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn der Auftraggeber dies wünscht und Homundus dies befürwortet. Eine erneute Anzahlung wird dabei nicht fällig. Die Verlängerung muss schriftlich vereinbart werden. Findet Homundus im vereinbarten Verlängerungszeitraum die gesuchte Person, ist das Erfolgshonorar fällig.

Wird ein Suchauftrag erteilt und innerhalb der Widerrufsfrist nicht storniert und nach zweimaliger Erinnerung die Abschlussgebühr durch den Auftraggeber nicht geleistet, stellen wir für unseren Bearbeitungsaufwand 35.- Euro* in Rechnung und schließen den Fall ab.

Ab der zweite n Erinnerung wird eine Mahngebühr in Höhe von 3.- Euro* in Rechnung gestellt.

Wenn es die vom Auftraggeber gesuchte Person mit den genannten Angaben nachweislich nicht gibt, hat Homundus Anspruch auf das Erfolgshonorar.

§6 Mitwirkung des Auftraggebers

Der Auftraggeber überlässt Homundus alle ihm bekannten und für die Suche relevanten Daten. Er bestätigt durch den Vertragsabschluß die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Angaben.

Der Auftraggeber bevollmächtigt Homundus durch eine schriftliche Vollmacht, in seinem Namen bei Behörden Auskunft zu ersuchen, wenn dies notwendig werden sollte. Der Auftraggeber wird die Suche von Homundus unterstützen, indem er ggf. benötigte Vollmachten erteilt und auf Rückfragen in angemessener Zeit antwortet und neue Informationen zur gesuchten Person umgehend mitteilt.

Kann Homundus den Fall nicht weiter verfolgen, weil der Auftraggeber seiner Pflicht zur Mitwirkung nicht nachkommt, so kommt dies einem Rücktritt seiten des Auftraggebers gleich und das Erfolgshonorar wird fällig. Ändern sie die Adressdaten des Auftraggebers wir er dies unverzüglich mitteilen. Falls eine Recherche der Adressdaten des Auftraggebers notwendig wird, stellen wir hierfür 15.- Euro in Rechnung.

§7 Haftung

Homundus haftet nicht bei Unvollständigkeit oder Fehlerhaftigkeit der übermittelten Daten, es sei denn, es läge Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor. In diesem Falle begrenzt sich der Schadenersatz auf den unmittelbaren Schaden.

Internationale Personensuche - Homundus © 2008
english